Termine

kmii unterstützt Aufruf des Dresdner Bündnis gegen Nazis

Dokumentation des Aufrufs:

Am 13. Februar 2010 werden wir zusammen mit tausenden von Menschen den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden verhindern.

Im Jahr 2009 marschierten fast 7000 Nazis durch unsere Stadt. Ihr Ziel ist es, die Verbrechen des Nazi-Regimes zu leugnen und Nazi-Deutschland zum eigentlichen Opfer des 2. Weltkrieges umzudeuten. Wir aber wissen: der verbrecherische Krieg ging von Nazi-Deutschland aus und kehrte 1945 nach Dresden zurück.

Singe ohne Jrenze - Karnevalseinsingen im Q-Hof

Karnevalslieder – mit z.T. eigenen Texten wollen geübt werden.
Kommt zum Einsingen in den Q-Hof, gemeinsam stimmen wir uns auf die kommende Session ein.
11.01.2010 – 20 Uhr im Q-Hof – Limburgerstr. 29

Linker Karneval - Gibt's das?

Jetzt mal im Ernst: Wir informieren uns und diskutieren.
Freitag, 11.12.09 – 20 Uhr
in der Alten Feuerwache

SOS - Keine Abschiebungen von Roma in den Kosovo!

Überregionale Demonstration in Münster
Samstag 21.November 2009
13.00 Uhr Hbf. / Berliner Platz

„Wir leben schon 20 Jahre zusammen, wir gehen zusammen in die Schule, wir arbeiten zusammen, wir spielen zusammen, wir tanzen zusammen, wir singen zusammen, wir sind sehr gute Freunde, wir lieben uns, wir bauen gemeinsam eine Zukunft auf. Das war bisher Deutschland für uns. Seit dem Frühjahr ist es jedoch die Hölle für uns. Wir haben Angst und wollen hier bleiben!“

Die Kölner Save me-Kampagne berichtet, wer sie ist, was sie tut, und wie man selbst aktiv

Dienstag, 3.11.2009, 19.30 Uhr
Kölner Flüchtlingszentrum – Haus der Kulturen
Turmstraße 3-5 (2.Etage), 50733 Köln (Nippes)

Was ist die save me-Kampagne?

Die Idee von Save-me ist es, eine Bewegung von unten zu initiieren, aus den Städten und Gemeinden heraus. Sie wird unterstützt von einem breiten Bündnis von PRO ASYL mit dem Flüchtlingshochkommissariat der vereinten Nationen (UNHCR), Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, Menschenrechts-, und Flüchtlingsorganisationen.

Demonstration am Samstag, 3. Oktober in Köln

13 Uhr : Friesenplatz
ab 15 Uhr : Kundgebung / Konzert mit den Banana Peel Slippers auf der Domplatte

Aufruf:

Das GANZE Bleiberecht für ALLE!

Andre Shepherd - Ein US-Deserteur sucht Asyl

Mi., 23.9., 20 Uhr in Köln

Gegen die Abschottung der EU: Das GANZE Bleiberecht für ALLE!

Informationsveranstaltung
mit Claus-Ulrich Prölß (Kölner Flüchtlingsrat) und Gerda Heck (Uni Köln, Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften)
Donnerstag, 24. September – 19.30 Uhr
Bürgerzentrum Alte Feuerwache (Projektraum)

 

Demo gegen Abschiebehaft in Büren Sa. 29.08.2009

Am 29. August 09 findet erneut eine antirassistische Demonstration gegen den Abschiebeknast in Büren und für globale Bewegungsfreiheit statt.
Zeitgleich zum noborder-camp auf Lesbos/Griechenland wollen wir im Rahmen der Aktionswoche gegen Abschiebung unseren Protest gegen die tödliche Migrationskontrolle und die rassistischen Sondergesetze ausdrücken.

Demonstration für Bleiberecht am Samstag, 3. Oktober in Köln

Vorbereitung: Dienstag, 25. August um 20.30 Uhr im Allerweltshaus, Körnerstr. 77, K-Ehrenfeld

Auch wenn kaum noch Flüchtlinge nach Deutschland kommen, werden aktuell wieder Massenabschiebungen vorbereitet. In Widerrufsverfahren wird der bereits gewährte Flüchtlingsschutz für Flüchtlinge aus Kriegs- und Bürgerkriegsländern wie Kosovo, der Türkei, Irak oder Afghanistan aufgehoben, ganzen Gruppen von Flüchtlingen wie KurdInnen aus Syrien wird ert erst garnicht gewährt.

Seiten

RSS - Termine abonnieren