Hiergeblieben

HIERGEBLIEBEN! Bleiberecht für alle!

Samstag, 7. Oktober 2006
15 Uhr: Demonstration, Rudolfplatz, Köln
16 Uhr: Kundgebung, Domplatte, Köln

mit CLAN DESTINO feat. Red Rugged & Paco Mendoza, FULANI (afrozouk/caribbean beat), SAMSON KIDANE (Eritrea), MICROPHONE MAFIA, SOUNX OF COLONIA u.a.


Fotos: Gesa Vögele

Demonstration für Bleiberecht

Rund 200 Menschen demonstrierten am 13. Juni in Köln für Bleiberecht.

Angehängte Dateien: 

Innenministerkonferenz am 4.-6. Mai

Bundesweiter Aktionstag – Samstag, 22. April 2006
Köln: Kundgebung – 12 Uhr – Friesenplatz

Français

 


Kundgebung am Friesenplatz: Magic Street Voices


Semra Idic spricht auf dem Friesenplatz

BLEIBERECHT !

Aufruf zur internationalen Demonstration für ein dauerhaftes Bleiberecht der geduldeten Flüchtlinge und Migrant/innen
Mittwoch, 03. Mai 2006, 17.00 Uhr – Marienplatz München

Flugblatt deutsch *** english *** français

BLEIBERECHT! LEGALISIERUNG!

19. Januar 2006: Erste Lesung eines Gesetzentwurfs für ein Bleiberecht der langjährig geduldeten Flüchtlinge im Bundestag
Aktion von “kein mensch ist illegal” im Kölner Hauptbahnhof

Sie sind längst da – und bleiben!

Reisende soll man nicht aufhalten.

Aber wer nicht reisen will, den soll man auch nicht fortschicken.

"Hiergeblieben!" - Bleiberecht für alle!

Freitag, 9.12. – 15 Uhr
Kundgebung auf der Domplatte

Das Kölner Netzwerk “kein mensch ist illegal” ruft anlässlich der ab 8.12. in Stuttgart tagenden Innenministerkonferenz zu einer Kundgebung auf der Domplatte auf.

Wer lange hier lebt, muss bleiben dürfen.

Hearing
mit Mitgliedern des Kölner Stadtrates sowie
Vertreter/innen der Verwaltung und der freien Wohlfahrtspflege
zur Kölner Bleiberechtskampagne für langjährig geduldete Flüchtlinge
Dienstag, 21. Juni 2005, 19:30 Uhr im Domforum (Domkloster 3)

(Bilanz von Klaus Jünschke siehe unten)

Teilnehmer/innen:

Kettenduldungen abschaffen - Bleiberecht durchsetzen!

Demonstration am 20.05.05 um 17:30 Uhr
Treffpunkt: Düsseldorf Hauptbahnhof

Besser kein "Zuwanderungsgesetz" als so eines

Bleiberecht, Bewegungsfreiheit, gleiche Rechte für alle Menschen

Mit dem zeitweiligen Rückzug der Grünen aus den Verhandlungen zwischen Regierung, Parteien und Ländern über ein "Gesetz zur Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung" ist die Migration in Deutschland erneut ins öffentliche Blickfeld gerückt.

Bleiberecht statt Abschiebung!

Aufgeschoben ist leider nicht aufgehoben

Schließlich waren sie doch froh, dass nichts passiert ist. Obwohl sie gekommen waren, weil sie damit gerechnet hatten, dass etwas passiert: Dreißig AktivistInnen von "kein mensch ist illegal" haben sich am heutigen 12. Februar, am Ende eines dunklen Wintermorgens um 6.00 Uhr vor der Flüchtlingsunterkunft in der Vorgebirgsstraße versammelt und harrten dort zwei Stunden aus. Am selben Tag wollten die Ausländerbehörde der Stadt Köln und die Polizei Romaflüchtlinge aus mehreren Flüchtlingsunterkünften abholen.

Seiten

RSS - Hiergeblieben abonnieren