Sommerblut 2013 im AZ Kalk

Wiersbergstrasse 44, 51103 Köln Kalk

Ein Wochenende, 49 Stunden Zeit für ungezähmte Kunst und Kultur. Neue Impulse, Kreativität und Spontanität – Kunst in Echtzeit, Kunst im Hier und Jetzt, Kunst zum Selbermachen.

Von Freitag bis Sonntag entstehen im Autonomen Zentrum in Kalk Kunstwerke aller Art. Von Rauminstallationen über Filme und Theaterstücke, Lesungen, Ausstellungen bis hin zu FoodArt

Alles geht, nichts muss. Außer AZ.

Einzige Bedingung: von der ersten Idee bis zur Präsentation vergehen höchstens 49 Stunden. Die geplanten Kunstaktionen entstehen in Zusammenarbeit mit diversen Künstler_innen und vor allem durch Euch! Also kommt vorbei und macht mit – egal ob Laie oder Profi. Bereichert die Mal- und Schreibwerkstätten, die Musikjams und Theaterworkshops durch Eure Perspektiven, Einfälle und Energie.

Programm:

Freitag

18:00 Uhr: Einlass

19:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung des Kölner Flüchtlingsrats

20:00 Uhr: Diskussionsveranstaltung: Rückblick und Ausblick zu den Flüchtlingsprotesten mit Aktivist_innen und Unterstützer_innen des Flüchtlingsprotests

Rückblick und Ausblick zu den Flüchtlingsprotesten
Im März 2012 traten in Würzburg Flüchtlinge öffentlichkeitswirksam in den Hungerstreik. Der Protest weitete sich innerhalb von 6 Monaten auf weitere Städte aus.
Anfang September 2012 begann ein 600 km langer Protestmarsch nach Berlin, parallel dazu fuhr eine Bustour durch Deutschland. In Berlin angekommen, traten einige der Flüchtlinge vor dem Brandenburger Tor in einen Hungerstreik und erkämpften sich ein Gespräch mit hochrangigen deutschen Politiker_innen. Doch als die Flüchtlinge nicht bereit waren über ihre Einzelschicksale zu sprechen und „dreiste Forderungen“ stellten wurden die Gespräche abgebrochen.

Die zentralen Forderungen der Proteste:
Stopp aller Abschiebungen, Abschaffung der Residenzpflicht und Lagerpflicht, sowie eine Anerkennung aller Asylsuchenden als politisch Verfolgte wurden nicht erfüllt.

Im Vortrag werden Aktivist_innen der Flüchtlingsproteste und Unterstützer_innen sowohl einen Rückblick auf die Vergangenheit liefern als auch Perspektiven für die Zukunft aufzeigen.

Samstag

11:00-17:00 Uhr „Wir jagen Gespenster in die Flucht(Kinderprogramm)
Aus „Müll“ werden wir Musikinstrumente basteln, die mal mehr und mal weniger Lärm machen!

11:00 Uhr Contact Improvisations Workshop
In der Contact Improvisation geht es abseits von herkömmlichen Tanzformen um die Auflösung von Konventionen. Es zählt die Bewegung als Kommunikationsform, die auf gegenseitigem Geben und Nehmen beruht und von daher äußerste Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung bedarf. In diesem Workshop könnt ihr unabhängig von Erfahrungen auch ohne Worte in einen bewegten Dialog treten. Bringt bequeme, bewegliche Kleidung mit.

12:00 Uhr Schreibwerkstatt
Fluchtpunkt:

Auf der Flucht vor der Realität,
suchen wir zusammen Worte
für das Suchen,
nach dem guten Leben.

Samstag und Sonntag jeweils von 12-16 Uhr wollen wir in dieser offenen Schreibwerkstatt Geschichten und Gedichte schreiben,
zum Thema “Flucht” und/oder “Freiräume”. Wer mag kann die dann später bei einer Lesung dierekt präsentieren.

Die Termine sind unabhängig, also Mensch kann gerne zu beiden aber auch nur an einem der Tage kommen. Im Anschluss können die Texte vorgetragen werden. 

12:00 Uhr Samba-Workshop
Teilnehmer_Innen-Zahl auf 10 Menschen begrenzt.
Rhythms of Resistance Köln stellt sich vor mit inhaltlichem Input und musikalischer Einführung.

13:00 Uhr Secret Wars
Wir wollen mit euch das AZ verschönern.
Wo und Womit verraten wir noch nicht.

14:00 Uhr Backen für Ü18
Wir laden alle Menschen, die Spaß am gemeinsamen Backen haben ein. Und das alles in Vegan!

14:00 Uhr Elektrische Gefahren im Hausbereich bis zum Anschluss einer Glühbirne Grundlagen der Elektroinstallation:Strom, Spannung, Wechselstrom, Drehstrom, Energie, Leistung, Phase,Nullleiter. Wir lernen wie (einigermaßen) fachgerecht eine Leitung verlegt und angeschlossen wird…Hinweis: Um die benötigten Materialien für den Praxisteil in ausreichender Menge zur Verfügung zu haben, werden alle Interessenten an dem Praxisteil gebeten, ihre beabsichtigte Teilnahme unter der E-Mailadresse strom-az-koeln@gmx.de anzumelden…

15:00 Uhr Umsonstladen
Der Umsonstladen ist für jede_n offen, egal wie viel oder wenig Geld mensch besitzt!Aus dem Umsonstladen könnt ihr Dinge mitnehmen, die ihr braucht. Und ihr könnt Dinge abgeben, die ihr selbst nicht mehr braucht. Das alles funktioniert ohne Bezahlung und ohne direkten Tausch.

15:00 Uhr Unrhytmische Noisegymnastik
Experimental Noise Experience- Workshop

Geräte: 2 Plattenspieler und 1 Mixer
Übung: Mach deinen eigenen Krach, Sounds und Derythmix

Keine Beats überblenden, sondern nur cutten, mixen, rewinds und alles was deinen Händen einfällt und Mixer und Platten hergeben.
Schwierigkeitsgrad: Uninteressant: Wir experimentieren, egal was wir können oder auch nicht.

15:00 Uhr DJ_ane Workshop
Auflegen, Mixen, Scratchen, Faden. Wir setzen uns mit euch an die Plattenteller und entdecken neue musikalische Möglichkeiten.

17:00 Uhr Ausstellung der Autonomen Werkstätten & friends
Verschiedene Menschen haben im Autonomen Zentrum (AZ) Ateliers eingerichtet und nutzen diese kollektiv. Die Idee der Autonomen Werkstätten ist es, vernetzend zu arbeiten und gemeinsam Projekte zu machen. Eine “Werkstatt” ist unserem Verständnis nach nicht nur Produktionsort der Kunst von den hier Arbeitenden, sondern auch selbst schon Produkt der Idee des AZ’s als Raum. Und somit Ort einer konkreten (politischen) Auseinandersetzung, Vernetzung und nicht zuletzt Rückzugsort.

In den Räumen rund um die Werkstätten wird es beim Sommerblut-Wochenende eine Ausstellung geben. Künstler*innen werden u.a. zu den Themen Identität, Raum und Individuum, Körperlichkeit und Urbanität ihre Arbeiten zeigen. Zudem kann auch während der Ausstellung ein Atelier zum Arbeiten und Austauschen genutzt werden.

18:30 Uhr Vokü
lecker kreativ veganes Essen von der Vokü-AG

19:00 Uhr Open Jamsession mit Klaus dem Geiger + Buxbäume & Strauchdiebe
Wir laden zur großen Open Jamsession ein! Klaus der Geiger + Buxbäume & Strauchdiebe werden den Abend musikalisch beginnen und danach wird die Bühne für alle offen sein! Bringt eure Instrumente mit! ALLES GEHT – NICHTS MUSS

Sonntag

12:00-17:00 Uhr „Wir jagen Gespenster in die Flucht“ (Kinderprogramm)
Aus „Müll“ werden wir Musikinstrumente basteln, die mal mehr und mal weniger Lärm machen!

12:00 Uhr Schreibwerkstatt
Fluchtpunkt:

Auf der Flucht vor der Realität,
suchen wir zusammen Worte
für das Suchen,
nach dem guten Leben.

Samstag und Sonntag jeweils von 12-16 Uhr wollen wir in dieser offenen Schreibwerkstatt Geschichten und Gedichte schreiben,
zum Thema “Flucht” und/oder “Freiräume”. Wer mag kann die dann später bei einer Lesung dierekt präsentieren.

Die Termine sind unabhängig, also Mensch kann gerne zu beiden aber auch nur an einem der Tage kommen. Im Anschluss können die Texte vorgetragen werden.

13:00 Uhr Contact Improvisations Workshop
In der Contact Improvisation geht es abseits von herkömmlichen Tanzformen um die Auflösung von Konventionen. Es zählt die Bewegung als Kommunikationsform, die auf gegenseitigem Geben und Nehmen beruht und von daher äußerste Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung bedarf. In diesem Workshop könnt ihr unabhängig von Erfahrungen auch ohne Worte in einen bewegten Dialog treten. Bringt bequeme, bewegliche Kleidung mit.

13:00 Uhr Camera Obscura
Wir wollen uns der Fotografie dieses Jahr von der praktischen Seite annähern. Keine langen Diskussionen um Objektive und Kameramarken. Wir bauen uns kleine Kameras aus Schuhkartons und fangen einfach an. DIY! Es ist leichter, als ihr denkt.
Ihr solltet Schuhkartons oder ähnliches mitbringen. Wichtig ist, dass der Deckel schon relativ dicht schließt. Den Rest machen wir zusammen.

14:00 Uhr Backen für U18 (Kinderprogramm)
Wir laden alle Menschen, die Spaß am gemeinsamen Backen haben ein. Und das alles in Vegan!

14:00 Uhr Von der Glühbirne zur LED-Beleuchtung
/In diesem Vortrag werden zuerst grundlegende Begriffe der Beleuchtungstechnik wie die Beleuchtungsstärke, der Lumen, das Candela, die Leuchtdichte, die Lebendesdauer und die Farbtemperatur eingeführt. Anhand dieser Begriffe werden die unterschiedlichen Leuchtmittel charakterisiert. Anhand praktischer Vorführungen mit Schwerpunkt zur LED-Technik sollten die Teilnehmerinnen in die Lage versetzt, die richtigen Kaufentscheidungen zu treffen. Auch der Bau einer eigenen LED-Lampe für wenig Geld wird vorgeführt./
/Weitere Fragestellungen sind:/
/Wie viel Energie wird letztendlich gespart? /
/Wie hoch ist der Energiebedarf für Beleuchtungszwecke zur Gesamtstromerzeugung./
/Wie hoch ist der Bedarf an “Seltenen Erden”? /
/Und ist die LED-Lampe auch nur ein kapitalistisches Lockmittel?/

15:00 Uhr Jamsession
Für die kleinen und großen Besucher bieten wir eine kleine musikalische Unterhaltung. Wir sind offen für spontane Improvisationen und bitten Euch deshalb jegliche Instrumente und Lust zum Musizieren mit zu bringen. Wir freuen uns auf Euch! – Die Stadtmusikanten

15:00 Uhr Umsonstladen

Der Umsonstladen ist für jede_n offen, egal wie viel oder wenig Geld mensch besitzt! Aus dem Umsonstladen könnt ihr Dinge mitnehmen, die ihr braucht. Und ihr könnt Dinge abgeben, die ihr selbst nicht mehr braucht. Das alles funktioniert ohne Bezahlung und ohne direkten Tausch.

az-koeln.org/sommerblut-2013