Aufruf an die Betroffenen der rechten Gewalt in Köln

Die Ausschreitungen von Hooligans und Neonazis am 26. Oktober in Köln haben ein unglaubliches Bedrohungs- und Gewaltpotential offenbart.
Die Opferberatung Rheinland befürchtet, dass viele Menschen in Köln sowie in Zügen oder in Bahnhöfen in NRW und ganz Deutschland bedroht und angegriffen wurden. Das können körperliche Gewalttaten, rassistische und andere Bedrohungen und Nötigungen sein. Als Opferberatung Rheinland können wir Betroffene rechter und rassistischer Gewalt helfen und sie unterstützen.

Rufen Sie uns an, wenn Sie selbst betroffen waren oder Zeuge_in eines Angriffs geworden sind. Unser Unterstützungsangebot ist vertraulich und orientiert sich immer an Ihren Interessen und Wünschen.

Kontakt für Betroffene:
info@opferberatung-rheinland.de
Tel: 02 11 / 15 92 55 64

Opferberatung Rheinland
www.opferberatung-rheinland.de

Pressekontakt:
Für Rückfragen steht Ihnen Birgit Rheims zur Verfügung (0211 / 15 92 55 66)